Angebote zu "Grüne" (1.164 Treffer)

Arc'teryx ORIEL LEGGING WOMEN' S Frauen - Leggi...
Bestseller
89,95 € *
zzgl. 2,95 € Versand

Sportlich! Dieses eine Wort ist Programm! Und es beschreibt die Oriel Legging von Arc'teryx wirklich perfekt. Die Sporttight lässt sich vielseitig einsetzen, wurde aber explizit fürs Felsklettern entwickelt. Vom Trail direkt in die Kletterhalle! Aber sie eignet sich auch für andere sportliche Aktivitäten bestens. Zum Beispiel für Trailrunning, Yoga oder Speed-Hiking Touren. Natürlich müssen es nicht immer derart "exotische" Aktivitäten sein. Auch für die tägliche Joggingrunde, um den stressigen Berufstag zu vergessen ist sie bestens geeignet. Sportlerinnen kommen mit dieser tollen Leggings voll auf ihre Kosten. In der Boulderhalle wirst du sie schnell zu schätzen lernen! Richtig bequem. Die hochelastische Tight, die zu einem großen Teil aus robusten Nylon besteht und für mehr Elastizität mit Elasthan ergänzt wurde, passt sich jeder noch so ausladenden Bewegung an. Ganz ohne dir dabei Grenzen aufzuzeigen! Das Hosenbein endet ein kleines Stück über dem Fuß, so stört sie dich weder in Lauf-, noch in Kletterschuhen. Zusätzlich verfügt die tolle Sporthose über zwei seitliche Einschubtaschen. Hier kannst du zum Beispiel eine Boulderbürste oder Energieriegel verstauen. So bequem wie die Tight ist, kannst du sie aber natürlich auch fern des Sports im Alltag tragen. Trägt sich fast wie eine zweite Haut. Herrlich bequem und flexibel, einfach ein richtig tolle Produkt!

Anbieter: Globetrotter
Stand: 20.07.2019
Zum Angebot
Die grüne Grenze
26,00 € *
ggf. zzgl. Versand

- NOMINIERT FÜR DEN PREIS DER LEIPZIGER BUCHMESSE 2018 - Die Amerikanerin Isabel Fargo Cole, Übersetzerin bedeutender DDR-Autoren, hat einen großen Roman über das Leben an der innerdeutschen Grenze geschrieben. Ein junges Künstlerpaar zieht von Berlin aufs Land. Ein Kind ist unterwegs - ungeplant. Die Ehe - unbedacht. Es ist 1973, das Dorf heißt Sorge und liegt in der Sperrzone der DDR im Harz. Editha ist Bildhauerin mit staatlichen Aufträgen, Thomas ist Schriftsteller und will nun ´´den´´ Roman über die Grenze schreiben. Hat nicht schon Honecker verkündet, in der Literatur gebe es keine Tabus mehr? Ein historischer Roman bietet sich an, denn der Harz ´´ist schon immer Grenze gewesen´´, verstrickt zwischen religiösen und politischen Machtsphären, Germanen und Slawen, Mensch und Natur. Thomas kämpft noch mit dem Material, doch 1976 schon ist das ´´Tauwetter´´ vorbei. Die kleine Tochter Eli lernt sprechen in einer Welt, in der das Sagen und das Nicht-Sagen-Dürfen, das Wissen und das Wahrnehmen eine hohe Kunst sind. Thomas´ Spiele in imaginären Welten mit dem phantasiebegabten Kind sind höchst gefährlich. Als Thomas und Editha kurz vor der ´´Wende´´ von einer verdrängten Vergangenheit heimgesucht werden, flüchtet Eli in den Wald - und über mehr als eine Grenze. Isabel Fargo Cole nähert sich der DDR-Realität von außen und taucht von dort in die schillernden Tiefen der Legenden und der Geschichte. ´Die grüne Grenze´ ist ein sehr reales Märchen vom Leben an der Grenze und von ihrer Überwindung.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
Seltmann Weiden No Limits Kombi-Deckel 9,4 cm F...
Topseller
7,80 € *
zzgl. 4,95 € Versand

Kombinationsmöglichkeiten ohne Grenzen! Mit diesem fein gepunkteten Kombi-Deckel findet sogar die Milchkaffeetasse oder der Krug seinen passenden Deckel. Außerdem kann der Deckel auch als kleines Tellerchen für Kekse, Nüsse oder Kirschkerne verwendet werden. Passt als Deckel zu: Milchkännchen; Zuckerdose; Becher mit Henkel 0,3 l; Milchkaffeetasse 0,37 l; Cappuccino-/Teetasse 0,25 l & Krug 1,00 lSanft und frisch zeigt sich die Serie No Limits mit ihrem Dekore Favorite. Mit dieser jungen Linie bringen Sie Schwung auf Ihre Tafel. Kleine Pünktchen auf den tiefen Tellern und auf den Schalen können nach Belieben mit mintgrünen Tassen und Schalen kombiniert werden. Die kleinen weißen Aussparungen, die mit dem Mintgrün nahezu verschmelzen, sehen aus wie angedeutete Blümchen. So ergibt sich ein abwechslungsreiches Tafelbild, das für ein modernes Ambiente sorgt und ganz einfach zu Ihrem individuellen Service zusammengestellt werden kann.

Anbieter: seltmann-shop
Stand: 20.07.2019
Zum Angebot
Bunte Hecken und grüne Grenzen
1,99 € *
zzgl. 3,99 € Versand

Erscheinungsjahr:

Anbieter: reBuy.de
Stand: 25.06.2019
Zum Angebot
Die grüne Grenze als eBook Download von Isabel ...
19,99 € *
ggf. zzgl. Versand
(19,99 € / in stock)

Die grüne Grenze: Isabel Fargo Cole

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 25.06.2019
Zum Angebot
Die grüne Grenze als Buch von Isabel Fargo Cole
26,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die grüne Grenze:Roman. Originalveröffentlichung Isabel Fargo Cole

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 27.06.2019
Zum Angebot
Exekution an der grünen Grenze als Buch von Pet...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Exekution an der grünen Grenze:Ein Bresse Krimi Peter Hüssy

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 27.06.2019
Zum Angebot
Schwarz über die grüne Grenze. 1945-1961 als Bu...
13,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Schwarz über die grüne Grenze. 1945-1961:Als Flucht noch möglich war. 21 Geschichten und Berichte von Zeitzeugen Reihe ZEITGUT

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 27.06.2019
Zum Angebot
Die grüne Grenze: Roman, Isabel Fargo Cole
18,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Gebraucht - Sehr gut - ungelesen,als Mängelexemplar gekennzeichnet, mit leichten Mängeln an Schnitt oder Umschlag durch Lager- oder TransportschadenDie grüne Grenze: Roman Zustand: Gebraucht - Sehr gut Einbandart: Gebundene Ausgabe Isbn-13

Anbieter: RAKUTEN
Stand: 25.06.2019
Zum Angebot
Schwarz über die grüne Grenze. 1945-1961
13,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Dem im Jahr 2001 erschienenen ZEITGUT-Band 11 Von hier nach drüben. Grenzgänge, Fluchten und Reisen 1945-1961 folgt mit Schwarz über die grüne Grenze die inhaltliche Weiterführung der Beschreibung des Lebens an und mit der innerdeutschen Grenze während dieser Jahre. Aus der ursprünglichen Demarkationslinie zwischen den Siegermächten des Zweiten Weltkrieges der Sowjetunion und den westlichen Kriegsalliierten USA, Großbritannien und Frankreich wurde in der Folge der politischen Entwicklung der Nachkriegszeit nun eine deutsch-deutsche Grenze. Von 1961 bis 1989 entstand schrittweise ein hochtechnisiertes Bauwerk mit tödlichen Selbstschußanlagen, Minenfeldern, Stolperdrähten und nächtlicher Beleuchtung eine der bestbewachten Grenzen dieser Erde. Mit dem Zusammenbruch der DDR und mit der Wiedervereinigung Deutschlands bekam diese Grenze ihre historische Funktion als Verlauf deutscher Ländergrenzen zurück und hat Deutschland eine Zeitlang zu einem der glücklichsten Länder der Welt gemacht. Doch bis es dazu kam, verfolgen wir mit den Zeitzeugen-Erinnerungen dieses Buches erst einmal die Verwerfungen der Kriegsfolgen in der Mitte Deutschlands, unter denen die Menschen tagtäglich zu leiden hatten. Für Reisende war das Grenzgebiet nur ein Durchgangsbereich, der allerdings durch die meist selbstherrlich abgewickelten Kontrollen der DDR-Grenzer immer Angstgefühle erweckte. Möglichst rasch wollte man solche Begegnungen hinter sich bringen. Und wer in Ost oder West neben der Grenze lebte und arbeitete gewöhnte sich zwangsläufig bald an die einseitige hermetische Verriegelung seiner Lebenswelt. Ab Seite 105 erzählt der inzwischen verstorbene Thüringer Walter Hart vom brutalen Eingriff in sein Leben an der thüringisch-hessischen Grenze im Sommer 1952. Weil seine Eltern selbständige Bauern und Handwerker waren, galten sie bei SED-Genossen im Grenzdorf Bettenhausen als politisch unzuverlässig. Und als die DDR-Führung damals den Grenzstreifen ausbaute, verloren die Harts zusammen mit 14 anderen Familien aus dem Dorf ihr Haus, Hof und ihre Existenz. Innerhalb eines Tages wurden sie im Rahmen der Aktion Ungeziefer brutal und unvorbereitet aus ihren Häusern verjagt und weit entfernt in anderen Gegenden zwangsweise neu angesiedelt. Von 1949 bis 1961 flüchteten etwa 2,6 Millionen Menschen aus der DDR in den Westen, ab 1952 überwiegend über Berlin. Hier bot die Sonderregelung der alliierten Siegermächte für die alte deutsche Hauptstadt mit dem Viermächte-Statut ein letztes Schlupfloch für die Flucht. Erst der Mauerbau 1961 riegelte jeglichen Fluchtweg ab. Und abermals, wie bereits 1952, wurden im Oktober 1961 mehrere tausend Grenzbewohner der DDR zwangsweise umgesiedelt. Etwa 12.000 Menschen waren seinerzeit längs der gesamten DDR-Zonengrenze von diesen Aktionen betroffen. Letzter Ausweg: Flucht heißt ein Beitrag in diesem Buch. Mit dem Jahr 1961 endete diese Möglichkeit als Lebens-Alternative. Wer die Flucht jetzt noch in Erwägung zog, spielte mit Leben und Tod. Die Erinnerungen aus diesen Jahren sind im Buch Mauerzeit , Band 25 der Reihe Zeitgut, zu lesen. Ingrid Hantke und Jürgen Kleindienst

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
Schwarz über die grüne Grenze. 1945-1961. Tasch...
10,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Von 1949 bis 1961 flüchteten etwa 2,6 Millionen Menschen aus der DDR in den Westen, ab 1952 überwiegend über Berlin. Die Reaktion der DDR-Führung auf die Fluchtwelle war ein immer strengeres Abriegeln der Grenzen. Die Zeitzeugen-Erinnerungen dieses Buches zeigen lebendig, was es im täglichen Leben bedeutete, in Deutschland hinter dem eisernen Vorhang leben zu müssen. Schlimmste Eingriffe erlitten jene Menschen, die in der DDR in Grenznähe lebten. Die Geschichte des Thüringers Walter Hart schildert das beispielhaft. ´´Letzter Ausweg: Flucht´´ heißt ein anderer Beitrag. 1961 beendete der Mauerbau die Fluchtmöglichkeit. Die Erinnerungen an die Jahre 1961 bis 1989 sind im Folgeband 25 ´´Mauerzeit´´ zu lesen.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot